top of page

Zertifikatslehrgänge

Use this space to promote the business, its products or its services. Help people become familiar with the business and its offerings, creating a sense of connection and trust. Focus on what makes the business unique and how users can benefit from choosing it.

Warum sollten Sie sich für ein Training bei der International Association of Professional Personal Assistants (IAPPA) entscheiden? Hier sind einige überzeugende Gründe:

  1. Branchenführende Expertise: Unsere Trainings werden von Sicherheitsexperten geleitet, die über umfangreiche Erfahrungen in ihren Bereichen verfügen. Als Teilnehmer unsere Trainings erhalten Sie Zugang zu erstklassigem Fachwissen und bewährten Methoden, die Ihnen helfen, Ihre Fähigkeiten auf ein neues Niveau zu heben.
     

  2. Maßgeschneiderte Programme: Bei der IAPPA verstehen wir, dass Trainings sinnvoll, praxiserprobt und informativ sein müssen. Deshalb bieten wir maßgeschneiderte Trainingsprogramme an, die auf die spezifischen und tatsächlichen Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten sind. Egal, welche Ziele Sie erreichen möchten - wir haben das richtige Programm für Sie.
     

  3. Praxisnahe Lernerfahrung: Unsere Trainings sind praxisorientiert gestaltet, um sicherzustellen, dass Sie das Gelernte sofort in Ihrem beruflichen Umfeld anwenden können. Durch Fallstudien, Gruppenübungen und praktische Simulationen erhalten Sie wertvolle Einblicke und Fertigkeiten, die Sie direkt nutzen können.
     

  4. Anerkannte Zertifikate: Nach erfolgreichem Abschluss Ihres Trainings erhalten Sie ein offizielles Zertifikat von der IAPPA, das Ihre Teilnahme und Leistung bestätigt. Unsere Zertifikate sind international anerkannt und vermitteln Ihren Arbeitgebern und Kunden das Vertrauen in Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen.

Bevorstehende Veranstaltungen

Unsere Trainings

Close Protection Agent / Personenschutz

Personenschutz wird oft als die Königsdisziplin der Sicherheitsbranche angesehen, da die Anforderungen an Personenschützer extrem hoch sind. Medienberichte über die spannende und teilweise mystische Arbeit von Bodyguards, Spielfilme und das Auftreten zahlreicher Promi-Bodyguards haben dazu beigetragen, dass es der Branche nicht an Nachwuchs mangelt. Viele Arbeitslose und Umschüler durchlaufen monatelange Ausbildungen, die häufig von Arbeitsagenturen finanziert werden, um als Personenschützer zertifiziert zu werden. Diese Ausbildungen beinhalten oft actionreiche Elemente, um attraktiv zu erscheinen, und werden mit einem IHK-Zertifikat abgeschlossen, um Seriosität zu suggerieren. Mit seriösem Personenschutz hat das wenig zu tun! 
 
Tatsächlich gibt es jedoch in Deutschland nur eine begrenzte Anzahl an Personen, die einen echten Bedarf an Personen- und Begleitschutz haben. Dies wirft die Frage auf, wer all diese ausgebildeten Personenschützer tatsächlich benötigt.
 
Eine Ausbildung zum Personenschützer ist sinnvoll, wenn man bereits in der Sicherheitsbranche tätig ist und über ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein verfügt. In den meisten Fällen sollte die Tätigkeit im Personenschutz als Zusatzqualifikation zum eigentlichen Aufgabengebiet betrachtet werden. In Deutschland arbeiten nur wenige Menschen hauptberuflich als Personenschützer, doch der Bedarf wächst aufgrund der weltweiten politischen und sozialen Spannungen. Wenn Sie z.B. im Veranstaltungs- oder Werkschutz, in der Unternehmenssicherheit oder als Vorstandsfahrer tätig sind, kann die Ausbildung zum Certified Protection Agent (CPA) eine wertvolle Ergänzung Ihrer Qualifikationen darstellen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir keine Berufsanfänger, Umschüler oder sonstige branchenfremde Personen ausbilden. 

Inhalte: Personenschutz-Grundlagen, Taktik, Gefahrenanalyse, Aufklärung, Bewegungsformationen, Awareness

Dauer: 5 Tage in Vollzeit

Kosten: 595,- EUR zzgl. MwSt.

Ausbilder: Oliver Becker, CCPA®, CCSeM® und Gastdozenten

 

Aufklärungsseminar

"Aufklärung" bezieht sich auf den Prozess der Informationsbeschaffung und -bewertung, um potenzielle Bedrohungen oder Risiken für die Sicherheit von Schutzpersonen oder Veranstaltungen zu identifizieren und zu minimieren. Die Aufklärung spielt in diesem Kontext eine entscheidende Rolle, da sie dazu beiträgt, Bedrohungen frühzeitig zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren.

 

Die Aufklärung kann verschiedene Aspekte umfassen:
 

  1. Informationsbeschaffung: Das Sammeln von Informationen über potenzielle Bedrohungen, potenzielle Täter, geplante Ereignisse und andere relevante Faktoren.

  2. Risikobewertung: Die Analyse der gesammelten Informationen, um das Risiko für die geschützte Person oder Gruppe zu bewerten. Dies kann die Identifizierung von Schwachstellen und potenziellen Bedrohungen beinhalten.

  3. Verarbeitung: Die Weitergabe von gesammelten Informationen an die verantwortlichen Sicherheitskräfte, um angemessene Maßnahmen zu ergreifen.

  4. Notfallplanung: Die Entwicklung von Plänen, um im Falle einer Bedrohung oder eines Notfalls schnell und effektiv zu reagieren.
     

Die genaue Vorgehensweise und die Intensität der Aufklärung hängen von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des individuellen Sicherheitsrisikos, des Anlasses und der lokalen Gegebenheiten. Ziel ist es jedoch immer, die Sicherheit der geschützten Personen oder Events zu gewährleisten.

Das IAPPA-Seminar "Aufklärung und Observation" bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich unter realistischen Bedingungen in dem Bereich Aufklärung fortzubilden. Anhand simulierter Aufträge werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, Erkundungen, Aufklärungen und Observationen unter realistischen Bedingungen durchzuführen, die notwendig sind, um den Auftrag erfolgreich zu erfüllen. 

Inhalte: Aufklärung und Observation, Planung und Organisation, technische Hilfsmittel, Arbeit im Team und alleine, Aufklärung im Ausland, rechtliche Voraussetzungen und Grenzen der Aufklärung


Dauer: 2 Tage in Vollzeit

 

Kosten: 495,- EUR zzgl. MwSt.

Ausbilder: Oliver Becker, CCPA®, CCSeM® und Gastdozenten

IAPPA Sicherheitstraining - AMOK

Das IAPPA Sicherheitstraining wurde von US amerikanischen und deutschen Sicherheitsexperten konzipiert und ist eine präventive Maßnahme, die darauf abzielt, Unternehmen, Organisationen, Schulen und Einzelpersonen auf mögliche Amokläufe vorzubereiten und ihnen zu vermitteln, wie sie in solchen Extremsituationen effektiv reagieren können. Diese Trainingsprogramme beinhalten eine Kombination aus theoretischem Wissen und praktischen Übungen, um die Teilnehmer für den Ernstfall zu wappnen. Sie lernen, potenzielle Gefahren frühzeitig zu erkennen, Notfallpläne zu erstellen und zu implementieren sowie in kritischen Momenten ruhig und überlegt zu handeln.

Ein zentraler Bestandteil des IAPPA Sicherheitstrainings ist die Schulung in Deeskalationstechniken und Kommunikationsstrategien, die helfen können, ggf. potenzielle Täter zu beruhigen und die Situation zu entschärfen. Zudem werden die Teilnehmer in der sicheren Evakuierung von Gebäuden, der Nutzung von Barrikaden und der Zusammenarbeit mit Sicherheitskräften unterwiesen. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, die Überlebenschancen der Betroffenen zu erhöhen und die Anzahl der Verletzten zu minimieren.

 

Das Training betont auch die Bedeutung der Nachbereitung und Unterstützung nach einem Amoklauf. Dies umfasst psychologische Betreuung für Opfer und Zeugen, die Evaluierung der durchgeführten Maßnahmen und die kontinuierliche Verbesserung der Sicherheitsprotokolle. Das IAPPA Sicherheitstraining - Amok - ist somit ein unverzichtbarer Bestandteil des Sicherheitsmanagements, der dazu beiträgt, das Risiko schwerer Zwischenfälle zu reduzieren und die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten.

Inhalte: Vorbereitende Maßnahmen, Lebensrettende Verhaltensweisen bei Amokläufen, Szenarien Training mit allen Beteiligten, Bedrohungsmanagement


Dauer: 2 Tage in Vollzeit


Kosten: Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot

Ausbilder: Oliver Becker, CCPA®, CCSeM® und Florian Peil, CCSeM® & Sicherheitstrainer

IAPPA Sicherheitstraining - Gewalt am Arbeitsplatz

Gewalt am Arbeitsplatz nimmt dramatisch zu. Oftmals eskalieren scheinbar harmlose Situationen und führen zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Bei der anschließenden Analyse zeigt sich häufig, dass solche Eskalationen vermeidbar gewesen wären. Unwissenheit, Unsicherheit und mangelnde Wahrnehmung führen dazu, dass Situationen falsch eingeschätzt und unterschätzt werden, was Aggressoren gezielt ausnutzen.

Um dem entgegenzuwirken, haben wir schon vor über 20 Jahren das IAPPA Sicherheitstraining - Gewalt am Arbeitsplatz - entwickelt. Dieses praxisorientierte Sicherheitstraining für Privatpersonen, Unternehmen und Behörden basiert auf leicht erlernbare Methoden, die auf Wissen, Wahrnehmung und Wachsamkeit aufbauen. Das Training nutzt die natürlichen Instinkte des Menschen und schult die Intuition, um Gefahrensituationen frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden, sowie in kritischen Momenten handlungssicher zu bleiben.

Das IAPPA Sicherheitstraining - Gewalt am Arbeitsplatz - setzt nicht auf Kampfsport oder militärischen Nahkampf, sondern auf das, was seit Jahrtausenden im Menschen verankert ist: den natürlichen Instinkt. Dieses innovative Training bietet eine effektive und nachhaltige Lösung, um die Sicherheit am Arbeitsplatz zu erhöhen und Eskalationen vorzubeugen.

Inhalte: Kommunikation, Deeskalation, Umgang mit Angst, Awareness, Mobbing-Prävention, sexualisierte Gewalt


Dauer: 1-2 Tage in Vollzeit


Kosten: gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

Ausbilder: Oliver Becker, CCPA®, CCSeM® und Gastdozenten

USBV Awareness

Das Seminar zum Thema "USBV Awareness" bietet Einsatzkräften aus den Bereichen Personen- Veranstaltungs- und Objektschutz, Unternehemenssicherheit, Rettungsdiensten und Katastrophenschutz die Möglichkeit, sich intensiv mit der Bedrohung durch nicht-traditionelle Explosiv- und Brandmittel auseinanderzusetzen. In einer Zeit, in der die Kreativität von Angreifern und Terroristen ständig neue Formen annimmt, ist es unerlässlich, dass Einsatzkräfte auf dem neuesten Stand der Technik und Taktik bleiben. Das Seminar vermittelt umfassendes Wissen über die verschiedenen Arten unkonventioneller Spreng- und Brandvorrichtungen, ihre Funktionsweise und die spezifischen Herausforderungen, die sie darstellen.
 

Der praxisorientierte Ansatz des Seminars stellt sicher, dass die Teilnehmer nicht nur theoretische Kenntnisse erwerben, sondern auch praktische Fähigkeiten entwickeln, um im Ernstfall adäquat reagieren zu können. Durch Simulationen und Fallstudien lernen die Teilnehmer, potenzielle Bedrohungen frühzeitig zu erkennen, die richtigen Gegenmaßnahmen zu ergreifen und effektiv mit anderen Einsatzkräften zusammenzuarbeiten. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Deeskalationstechniken und die sichere Evakuierung von gefährdeten Gebieten gelegt, um die Sicherheit der Betroffenen zu gewährleisten.

Inhalte: Was sind USBV und wie funktionieren sie? Schutz vor Abhören und weiteren Angriffen, Durchsuchungsmaßnahmen in Gebäuden und im KFZ, Sofortmaßnahmen und Gegenmaßnahmen, Ausrüstung und technische Hilfsmittel, Awareness, praktische Übungen


Dauer: 2 Tage in Vollzeit


Kosten: 295,- EUR zzgl. MwSt.

Ausbilder: Oliver Becker, CCPA®, CCSeM® und Gastdozenten

IAPPA Personenschutztraining
IAPPA Gewaltpräventionsseminare

Für Sie da! 

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Interesse an einem unserer Trainings oder an einem speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Programm haben. Gemeinsam entwickeln wir ein individuelles Konzept für Ihr Unternehmen, Ihre Schule oder Ihre Einrichtung!

IAPPA Training in Afrika
IAPPA Einsatztraining
IAPPA Academy in Berlin

Zertifikatslehrgänge

Hier geht es zu den IAPPA Zertifikatslehrgängen

Seminare und Trainings by IAPPA

Entdecken Sie die unschlagbaren Vorteile eines Trainings bei der IAPPA - Ihrer Tür zu beruflichem Erfolg und persönlicher Entwicklung! Die IAPPA Academy ist das direkte Trainings- und Ausbildungszentrum der International Association of Personal Protection Agents.

bottom of page